8 Impulse für mehr Glück und Gesundheit im Alltag

8 Impulse für mehr Glück und Gesundheit im Alltag

28. April 2022

Jeder Tag ist ein Geschenk!

Für diese Folge war ein anderes Thema geplant, aber wie wir wissen: Leben ist das, was passiert, während wir andere Pläne machen.

Und so hat mich ein Autounfall im Urlaub dazu geführt, eine Folge aufzunehmen, mit der ich dich dabei inspirieren und motivieren möchte, jeden Tag (und somit deinen Alltag und dein Leben als Summe aller Tage) so gut es geht glücklich und gesund zu gestalten. Denn jeder Tag ist ein Geschenk und jeder Tag ist es wert, ausgekostet zu werden, bewusst gelebt und erlebt zu werden. Zu genießen, was es zu genießen gibt, zu feiern, was es zu feiern gibt, zu lernen, was es zu lernen gibt und zu fühlen, was es zu fühlen gibt. Denn fühlen bedeutet leben und das Leben ist einfach zu kurz, um deine Zeit wegzuwerfen, indem du sie nicht bewusst gestaltest und erlebst. Und weil wir eben auch nie wissen, wann es vorbei ist. Deshalb teile ich heute die aus meiner Sicht besten und einfachsten Möglichkeiten, um jeden Tag bewusst gesund und glücklich zu gestalten und hoffe, dass du den ein oder anderen Impuls direkt in die Umsetzung bringen kannst. Denn jeder Tag zählt.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Captivate zu laden.

Inhalt laden

 

Der erste Gedanke des Tages

Der erste Gedanke des Tages hat eine unglaubliche Macht, denn er richtet dich aus und nicht nur entscheidend dafür, wie du in den Tag gehst sondern auch dafür, wie du durch den Tag gehst.

Deshalb macht es Sinn, dir morgens ein paar Minuten Zeit für dich zu nehmen und dir einen Gedanken zurecht zu legen, der dich durch den Tag trägt. Am besten funktioniert das, wenn du noch im Bett liegst und dir folgende Fragen stellst:

  • Wie geht es mir?
  • Wie will ich in den Tag gehen?
  • Wie will ich den Tag erleben?
  • Wie will ich mir und anderen begegnen?
  • Wie will ich mich heute fühlen?

Es kann sein, dass die Antworten auf diese Fragen nur einzelne Worte, Gedanken oder Gefühle sind. Formuliere daraus einen Satz, der dich trägt und beflügelt, und der mit „Ich bin…“ beginnt. Und dann schau mal, wo du diesen Satz in deinem Körper spüren kannst. Wenn der Satz mit dir resoniert, wirst du ihn spüren können, vielleicht als Wärme, Pulsieren, Prickeln, Pochen oder ähnliches. Wenn du magst, dann leg dort deine Hand auf, um Kontakt zu machen und den Satz physisch zu ankern. Und dann nimm ihn mit in den Tag und jedes Mal, wenn du an ihn denkst oder ihn brauchst, legst du wieder Hand auf und bringst ihn in dein Bewusstsein. Ich bin….

 

Viel Freude damit und alles Liebe,
deine Sabine

 

>> Hier findest du mich übrigens mit allen Folgen bei deiner Lieblings-Podcast-Plattform!