Die Wirkung von Farben in unserer Ernährung

16. Juli 2020
Essen ist etwas Sinnliches.

Wir sehen, riechen, fühlen, schmecken und hören sogar beim Essen. Je mehr unsere Sinne durch das Essen angeregt werden, desto mehr Energie wird uns diese Nahrung schenken. Dabei ist der Geschmack die Essenz, also die reinste Energie, der Nahrung, die eine bestimmte Bewegungsrichtung im Körper auslöst.

Aber auch die Farbe spielt eine große Rolle, nicht nur aus optischen Gründen. Die rote Farbe zum Beispiel, wird dem Feuer-Element, also dem Sommer, zugeordnet und tatsächlich gibt es jetzt auch immer mehr rote Beeren, Früchte und Gemüsesorten (Erdbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Himbeeren, Pflaumen, Tomaten, Rote Bete…). Wusstest Du, dass die Farben eines Lebensmittels die Antioxidantien sind? Also je bunter ein Lebensmittel ist, desto gesünder ist es oftmals auch.

 

Allein dieses Wissen kann Deinen Gang durch die Obst- und Gemüseabteilung revolutionieren!

 

Rate mal, was hat mehr Antioxidantien, rote oder weiße Zwiebeln? Die Antwort musst Du nicht googlen, sondern kannst es mit Deinen eigenen Augen sehen. Tatsächlich haben rote Zwiebeln eine um 76 % höhere antioxidative Kraft als weiße, wobei gelbe Zwiebeln ungefähr in der Mitte liegen.

Rotkohl kann bis zu achtmal mehr Antioxidantien enthalten als Weißkohl.

Was kann also mehr freie Radikale eliminieren – eine pinke Grapefruit oder eine normale? Granny Smith Äpfel oder Red Delicious? Eisberg- oder Romanasalat? Dunkle Trauben oder helle? Gelber oder weißer Mais?

So einfach kann gesunde Ernährung sein 🙂

 

Also kauf die rötesten Erdbeeren, die dunkelsten Kirschen und die leuchtendsten Johannisbeeren, die Du bekommen kannst, denn die Farben sind die krebsbekämpfenden und das Altern verzögernden Antioxidantien!

 

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie Du Dich ganz leicht mit Deiner täglichen Ernährung stärken kannst, dann lass uns doch gerne dazu sprechen. Buch Dir hier ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch bei mir!