Sommer, gebackene Artischocken und der bittere Geschmack

6. Juli 2020
Bonjour! Wir machen gerade Sommerurlaub in Frankreich und wie jedes Jahr ist es einfach herrlich hier…

Jeden Tag strahlend blauer Himmel und Sonnenschein. Morgens vom Bett in den Pool fallen lassen, dann zum Frühstück ein bisschen Baguette mit etwas gesalzener Butter und Aprikosenmarmelade, dazu Verbenentee.

Lesen.

Dösen.

Schwimmen.

Melone naschen, ein bisschen Käse dazu und ein Gläschen Rosé. Warum nicht, es ist Urlaub.

Spätnachmittags ein paar entspannte Stunden am Strand, das Meer beobachten, die Wellen zählen.

Noch ein Aperitif an der Strandbar und dann salzverkrustet, sonnengeküsst und glücklich zurück ins Apartement…

So fließen hier die Tage und die Zeit an uns vorbei – ist heute eigentlich Montag oder Dienstag? Es ist ein bisschen egal, es ist Urlaub 🙂

 

Und dann die Märkte hier! Das Obst! Das Gemüse! So bunt, so reif, so eine Fülle! Ich kann mich nie entscheiden, alles lacht mich an, wir kaufen jedes Mal viel zu viel, aber es ist einfach alles so verführerisch. Vive la France, vive la vie! Vive la cuisine!

Denn auch hier koche ich fast jeden Tag und gestern gab es die herrlichsten Artischocken, die ich jemals in den Händen gehalten habe. Fast so groß wie ein Softball, mit noch eng anliegenden, fleischigen Blättern, leuchtend grün. Fast zu schön, um sie zu essen – fast 😉 Ich habe sie ganz simpel zubereitet, im Ofen unter einer Haube aus Alufolie, damit sich ihr Aroma richtig entfalten konnte, und mit einem Dressing aus Lauch, Zitrone und Thymian zubereitet. Ein traumhaftes Sommeressen!

Und mit Fokus auf dem bitteren Geschmack von Artischocken und Thymian auch ganz im Sinne der TCM. Denn der bittere Geschmack wird dem Feuer-Element und somit dem Sommer zugeordnet. Er schützt das „Herz-Blut“ und unterstützt die Verdauung, weswegen man zum Beispiel gerne vor dem Essen einen bitteren Aperitif oder nach dem Essen einen Espresso trinkt. Typische Vertreter des bitteren Geschmacks sind nebst Artischocken auch Sommersalate, wie Radicchio, Rucola und Endivie, die Pampelmuse als Obst oder auch getrocknete Gewürze und Kräuter wie der verwendete Thymian, Rosmarin oder Oregano. Zu den Artischocken kommen dann noch ein paar erfrischende Noten durch die Zitrone und fertig ist ein wunderbares Sommer-/Feuer-Essen! Bon Appetit 🙂

 

Gebackene Artischocken mit Lauch-Zitronendressing und Thymian

Für 2 Portionen:

  • 2 große Artischoken*
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Stiele und das obere Drittel der Artischocken abschneiden.

Im Inneren ist kurz unterhalb des Stängels das Artischockenhaar. Dieses großzügig mit einem Teelöffel entfernen. Einfach auskratzen, das funktioniert sehr gut.

Die Artischockenhälften in eine Schüssel mit Wasser legen (so dass sie vollständig bedeckt sind), um sie vor dem Backen mit einer Extraportion Feuchtigkeit zu versorgen.

Artischockenhälften mit der offenen Seite nach oben in eine eingeölte Backform legen.

Salzen und mit Zitronensaft beträufeln. Die Artischocken wenden und die äußeren Blätter mit Öl und Saft aus der Form einpinseln. So lassen und die Form mit Alufolie fest verschließen. Im Zweifel 2 Lagen Folie nehmen, so dass die Form versiegelt wird.

Im Ofen für ca. 1 Stunden backen.

In der Zwischenzeit das Dressing zubereiten.

Folie entfernen, Artischocken wenden (die Schnittseite ist jetzt oben) und jetzt ohne Folie weitere 15 Minuten backen, bis sie schön weich sind.

Das Dressing in die noch heißen Artischocken füllen und genießen 🙂

 

* Wenn Du Artischocken kaufst, dann achte darauf, dass sie knacken, wenn man sie leicht zusammendrückt, ansonsten haben sie ihre besten Tage schon hinter sich. Und hat sich die Artischocke schon geöffnet, sind die Blätter auch meist trocken oder die Blattspitzen angelaufen. Diese also bitte nicht mehr kaufen.

 

Lauch-Zitronendressing:

  • 1 Lauch
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 El frische Thymianblättchen
  • ¼ Tl Salz

 

Lauch putzen, in ca. 1⁄2 cm breite Ringe schneiden (dafür nur das weiße und hellgrüne verwenden) und gründlich waschen.

3 El Olivenöl auf mittlerer Hitze in einer Pfanne erhitzen und Lauch darin weich dünsten (ohne dass er anfängt zu bräunen!)

In eine Schüssel umfüllen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen.

Zitronensaft, das restliche Öl, Thymian und Salz unterrühren.