Hirse-Kokos-Porridge mit Walnuss-Crunch

27. Oktober 2020
Aus Sicht der TCM spielt nicht nur der Geschmack, sondern auch die Farbe unserer Nahrungsmittel eine wichtige Rolle. “Das Auge isst mit” ist hier doppeldeutig gemeint, denn nicht nur erfreut die bunte TCM-Küche optisch, sondern durch die Farben entfaltet sich auch eine energetische Wirkung in unserem Körper und unseren Organen. Mehr dazu erfährst Du in meinem Blogpost zu der Wirkung von Farben und Geschmäckern in unserer Nahrung.

Hier geht’s zum Post.

 

Dem Herbst wird in der TCM die weiße Farbe zugeordnet, die wir im Oktober und November auch oft in der Natur sehen, wenn der Himmel nahezu weiß ist und die Luft herrlich klar. Eine ähnliche Wirkung hat weiße Nahrung auf unserem Teller – sie verhilft uns zu mehr Klarheit und fördert unsere Intuition. Toll, wenn unser Frühstück das schon tut 🙂 Dieser Porridge spendet außerdem viel Wärme bei sinkenden Temperaturen und harmonisiert unsere Mitte durch den süßen Geschmack und eine cremige Konsistenz. Besser geht nicht an einem kalten Herbstmorgen, oder?!

 

Für den Walnuss-Crunch:

  • 120 g Walnussbruch
  • 30 g Kokosflocken
  • 2-3 El Reismalz
  • 1/4 Tl Zimt
  • 1 Prise Salz

Ofen auf 200° Unter- und Oberhitze (180° Umluft) vorheizen.

Walnüsse, Kokosflocken Zimt und Salz miteinander vermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Großzügig mit Reismalz begießen, sodass alles gleichmäßig bedeckt sind.

Ca. 15-20 Minuten backen. Ab und an den Ofen öffnen, damit sich die Reismalzblasen legen, und vorsichtig umrühren, wenn die Bräune sich nicht gleichmäßig auf alle Mandeln verteilt.

Ein paar Nüsse herausnehmen und testen, ob sie beim Abkühlen fest werden. Sonst die Nüsse noch ein paar Minuten länger im Ofen lassen.

Nüsse abkühlen lassen, auseinanderbrechen und in einem Glas oder einer Keksdose aufbewahren – solange der Vorrat reicht!

 

 

Für das Porridge:

(4 Portionen)

  • 170 g Hirse
  • 340 ml Wasser
  • 240 ml Kokosmilch
  • 2 to 3 El Reismalz
  • 1/2 Tl Vanille
  • 1 Prise Salz

Hirse in einem Topf auf mittlerer Hitze anrösten, bis sie leicht golden wird und anfängt zu duften. Mit Wasser ablöschen, Hitze reduzieren, Topfdeckel auflegen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Meiste an Flüssigkeit aufgenommen wurde.

Kokosmilch einrühren, Reismalz, Vanille und Salz. Weitere 5 Minuten köcheln lassen, dabei ab und an rühren, damit die Hirse nicht anbrennt.

Mit Kokos-Walnuss-Crunch bestreuen und servieren.