Die Wirkung der 5 Geschmäcker und Farben in der TCM - 1

Die Wirkung der 5 Geschmäcker und Farben in der TCM

18. Oktober 2020

Ernährung und Medizin sind in der chinesischen Kultur eng miteinander verbunden. So legt die TCM besonderes Augenmerk darauf, Körper und Psyche über eine ausgewogene Ernährung in einer ständigen Balance zu halten, um Krankheiten vorzubeugen.

 

Aus Sicht der TCM beinhaltet eine ausgewogene Ernährung, die dieses Gleichgewicht bewahrt, unter anderem fünf Geschmäcker und fünf Farben. So schrieb der Gelbe Kaiser bereits vor über 3.000 Jahren in seinem Buch über Innere Medizin, dass Menschen, die nach Gesundheit und einem langen Leben streben, Speisen mit fünf Farben, fünf Geschmacksrichtungen und fünf Duftstoffen zu sich nehmen sollten.

Diese mehrfarbige Ernährungsweise beinhaltet, dass Geschmäcker und Farben mit wichtigen Organen in Zusammenhang stehen. Denn der Geschmack ist die Essenz, also die reinste Energie, der Nahrung, die eine bestimmte Bewegungsrichtung im Körper auslöst. Ebenso die Farben! Gemäß der chinesischen Heilkunde wird so Energie zu den Organen geleitet, um diese zu nähren:

 

Das Saure und das Grüne reist zur Leber,

das Bittere und Rote zum Herzen,

das Süße und Gelbe zur Milz,

das Scharfe und Weiße zur Lunge,

das Salzige und Schwarze zur Niere.

 

Eine ausgewogene Auswahl von Nahrungsmitteln aus allen fünf Geschmacksrichtungen und Farben bewirkt somit, dass alle Organkreise ausgewogen versorgt werden.

 

Sauer (Element Holz) hat eine erfrischende Wirkung, beeinflusst Leber und Gallenblase und Grün steht für die Farbe des Lebens. Sie ist ein grundlegendes Bindeglied in der Nahrungskette, denn grüne Lebensmittel sind gleichermaßen Nahrungsquelle für Menschen und Tiere. Verwendet werden unter anderem grüne Äpfel, Lauch, frische grüne (Wild-)Kräuter und grünes (Blatt-)Gemüse).

 

Bitter beeinflusst Herz und Dünndarm und Rot (Element Feuer) hat eine belebende Wirkung. Wer rote Lebensmittel zu sich nimmt, kann vor allem sein Immunsystem stärken, weil diese sehr reich an Antioxidantien sind. Zu den roten Lebensmitteln gehören unter anderem rote Äpfel, Cayenne, Chili, Gojibeeren, Tomaten und Radicchio.

 

Süße, gelbe Nahrungsmittel (Element Erde) haben eine harmonisierende Wirkung und wirken auf die Milz. Diese verwandelt und transportiert die Energie aus der Nahrung durch den ganzen Körper. Zu den gelben Nahrungsmitteln zählen zum Beispiel Kürbis, Mais, Karotten, Aprikosen, Pfirsiche und Orangen.

 

Scharfe, weiße Lebensmittel (Element Metall) geben ein Gefühl von Klarheit. Sie wirken auf Lunge und Dickdarm sowie positiv auf das Sehvermögen und beruhigen die Emotionen. Man verwendet dafür beispielsweise Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, weißer Rettich und Pastinaken.

 

Salzige, schwarze Lebensmittel (Element Wasser) wirken auf Nieren und Blase, wirken regenerierend und bewahren die Essenz (Jing). Dazu gehören unter anderem alle Nahrungsmittel aus dem Meer (Fisch, Meeresfrüchte, Algen), schwarzer Sesam und Sojasauce.

 

Passend zu Herbst im Zeichen des Metall-Elements ist diese Lauchkokossupe mit Mais. Sie ist herrlich wärmend und nährend, vordergründig mild im Geschmack aber mit einer angenehmen Schärfe – Soulfood ganz im Sinne der TCM. Das Rezept findest du hier.