Hirse-Auflauf

Hirse-Pflaumen-Auflauf mit Mandeln

12. Oktober 2021

Der Herbst wird in der TCM dem Metall-Element zugeordnet. Die Bewegungsrichtung und Energie des Metall-Elements bzw. der Herbstzeit ist eine nach innen gerichtete, sich stark verdichtende, zusammenziehende Energie, ein Prozess der Austrocknung von „Überflüssigem“, so wie wir das jetzt eben auch in der Natur mit dem fallenden Laub beobachten können.

 

Um im Flow oder in Harmonie mit dieser Bewegung der Natur, also mit dieser natürlichen Energie zu leben, ist es wichtig, unser Verhalten und unsere Ernährung an diese Energie des Herbstes anzupassen: Die aktive Phase des Sommers ist vorbei, es sollte wieder mehr Ruhe einkehren, wir wollen uns jetzt nicht mehr überanstrengen oder auspowern und tun gut daran, früher ins Bett zu gehen und die länger werdenden Nächte für mehr Schlaf zu nutzen.

 

Diese sich nach innen zurückziehende Energie können wir auch durch unsere Ernährung spiegeln, um uns so an den Rhythmus der Natur anzupassen und in den Flow mit ihrer Energie zu kommen. Zum Beispiel indem wir auf Kochtechniken und Lebensmittel zurückgreifen, die das Pendant zu dem Prozess des Austrocknens in der Natur darstellen. Dazu gehört das Backen, wie auch die Verwendung getrockneter Gewürze. Wer also bislang noch an seinem morgendlichen Müsli festgehalten hat, tut gut daran, spätestens jetzt auf ein wärmendes Frühstück umzustellen.

 

Ich gehöre ja sowieso zu der Fraktion, die nahezu das ganze Jahr über Porridge frühstückt – nicht nur, weil es mir gut tut, sondern vor allem weil es mir so gut schmeckt! Und um dabei für Abwechslung zu sorgen, variiere ich gerne meine Rezepte und Backen ist eine der einfachsten Möglichkeiten dazu – so gebe ich seit einigen Tagen meine morgendlichen Porridge-Zutaten nicht mehr in einen Topf, sondern in eine Auflaufform. Das Ergebnis ist jedes Mal köstlich, denn das Backen verdichtet nicht nur die Energie, sondern konzentriert bzw. verstärkt auch das Aroma sämtlicher Zutaten. Unbedingt ausprobieren!

 

PS: Ich empfehle für dieses Rezept tatsächlich mal Eier, da sie das Yin nähren und das Qi stärken – beides super in der Herbstzeit. Falls das für dich nicht in Frage kommt, dann funktioniert das Rezept auch mit Eiersatz 🤗

 

Für eine Auflaufform:

 

In einer Schüssel

  • 2 Bio-Eier (oder 2 EL Eiersatz) mit
  • 75 gr Kokosblütenzucker verrühren.
  • 250 g Hirse
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz einrühren.
  • 500 ml Pflanzendrink zugießen und alles gut miteinander verrühren und in eine Auflaufform gießen.
  • 300 g Pflaumen waschen, entkernen, achteln und auf die Hirsemischung legen.
    Bei 175° Ober- und Unterhitze ca. 1 Stunde backen.
    10 Minuten vor Ende der Garzeit
  • 50 g Mandelblättchen auf den Auflauf streuen.

Schmeckt am besten warm aus dem Backofen, Reste eignen sich aber auch prima als “Frühstück-To-Go” 🙂