Ernährungsumstellung TCM

Ernährungsumstellung nach TCM – wie geht das?

11. Januar 2021

In der heutigen Folge von Naturally You geht es um eine Frage, die mir so oft gestellt wird: Wie schaffe ich es, meine Ernährung möglichst einfach und alltagstauglich nach TCM umzustellen?

 

Die Ernährungsumstellung nach TCM

Weil mir das Thema sehr am Herzen liegt, ist diese Folge etwas länger geworden, denn ich teile mit dir dazu die aus meiner Sicht wichtigsten Tipps, um neue, gesunde Ernährungsgewohnheiten zu etablieren. Dabei geht es nicht um Rezepte oder Empfehlungen für deinen Vorratsschrank, sondern mehr um das nötige Mindset, das du dafür brauchst, die Selbstliebe und Nachsicht, die dir dabei gut tut, und das richtige Maß an Genuss, das auf jeden Fall gegeben sei sollte, damit du entspannt und dauerhaft dran bleiben kannst.
Also, wenn dich diese Frage auch interessiert, dann nimm dir ein bisschen Zeit für die Folge und lass mich wissen, wie sie dir gefallen hat!

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Captivate zu laden.

Inhalt laden

 

Mein erster Schritt in Sachen Ernährungsumstellung war übrigens die Entscheidung, mein Frühstück umzustellen. Weg von Müsli mit (thermisch) kalter Milch und Rohkost, hin zu einem warmen Getreidefrühstück. Das war damals nicht viel Aufwand, hat aber so viel verändert! Das ist 15 Jahre her und immer noch lege ich den allergrößten Wert auf ein warmes Frühstück, meistens süß, manchmal herzhaft, aber immer mit gekochtem Getreide. Gerade ist Hirse wieder sehr angesagt, die ich in größeren Mengen vorkoche und morgens dann mit Haferflocken aufkoche. Dazu ein paar Gewürze und Trockenfrüchte nach Geschmack und Jahreszeit, das Ganze mit Pflanzendrink aufkochen und einköcheln lassen, mit Reismalz oder Dattelsirup süßen, fertig! Ein Grundrezept, das superschnell von der Hand geht und sich ohne Ende variieren lässt.

 

Zur Zeit gibt es bei mir morgens einen Goldenen Kurkuma-Hirse-Porridge mit Maulbeeren:

  • 35 g Haferflocken
  • 1 Hand Maulbeeren
  • 1 EL geschroteter Leinsamen
  • ¾ TL Kurkuma
  • ½ TL Zimt
  •  ½ TL Ingwer
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 250 ml Mandeldrink (oder anderer Pflanzendrink)
  • 2 EL vorgegarte Hirse
  • 1 EL Reismalz (alternativ Reissirup oder Agavendicksaft)
  • 1/2 Apfel
  • Walnüsse oder andere Kerne, Nüsse nach Wahl

Alle trockenen Zutaten in einem Topf auf mittlerer Hitze anrösten bis es duftet.

Mit Drink ablöschen, Hirse einrühren und einköcheln lassen, dabei ab und an umrühren, damit nichts anbrennt. Mit Reismalz süßen. Apfel waschen, entkernen, reiben und unterheben. Mit gehackten Nüssen bestreuen.

 

Guten Appetit und viel Freude mit der heutigen Podcast-Folge!

 

>> Hier findest du mich mit allen Folgen bei deiner Lieblings-Podcast-Plattform

 

Alles Liebe,
deine Sabine